Vielleicht wart ihr Menschen ja auch schon mal bei einem Energetiker und habt euch da behandeln lassen, weil es in Körper oder Seele irgendwo Probleme gab, dann wisst ihr ja schon Bescheid, was wir da so machen… Für alle anderen erkläre ich euch das aber gerne kurz und bündig:

 

Also, der Körper eines Tieres ist genauso mit seiner Seele verbunden wie bei euch Menschen. Insofern steht hinter jedem körperlichen Thema ein seelisches. Oder es „zwickt“ irgendwo in der Seele und wir fühlen uns traurig, ängstlich, zornig oder was auch immer.

 

Frauchen und ich spüren nun genau diese Themen auf, indem wir uns über die körperlichen Empfindungen eures Tieres zu diesen Blockaden vorarbeiten – ungefähr so, wie wenn wir einer Geruchsspur folgen würden.

 

Dabei tauchen wir ganz tief in die Seele eures Tieres ein und schauen, wo es Probleme gibt, wo Blockaden liegen. Und diese bearbeiten wir dann gemeinsam mit eurem Tier und regen seine Selbstheilungskräfte an. Dadurch verändern sich diese Blockaden und können sich auflösen.

 

Das kann innerhalb einer Sitzung geschehen, aber oft ist es auch eine Bearbeitung in einzelnen Schritten - vor allem dann, wenn sich schon einiges aufgestaut hat. Da braucht es manchmal eben ein bisschen Zeit. Denn auch wir lösen unsere tiefen Seelenthemen nicht eben im Handumdrehen – das kennt ihr bestimmt auch von euch selbst.

 

Detaillierte Infos zum Ablauf der Energiearbeit findet ihr hier.

 

Eines noch, was euch aber sicher sowieso klar ist: mein Frauchen ist kein Tierarzt. Sie unterstützt euch und eure Tiere sehr gerne auch bei körperlichen Themen so gut sie kann, aber das ist eine ganz andere Ebene als beim Onkel Doktor und sie besteht darauf ganz klar zu sagen, dass das keiner ärztlichen Behandlung entspricht. Bitte geht mit euren lieben Tieren also zum Vet-Doc, wenn ihr das Gefühl habt, dass das angebracht ist.